Minecraft: Feat the Beast

ftb_AleksIngame

Minecraft Feat the Beast

Einen wundervollen Morgen wünsche ich der Spielcommunity (Es ist ja auch erst 18.28). Heute soll mein Artikel von Feat the Beast handeln, und genauer möchte ich mich mit den Modpacks Monster und Horizons beschäftigen.

Aber erst einmal an alle die das nicht kennen. Was ist Feat the Beast überhaupt und womit wird es gegessen? Jeder von euch der das normale, offizielle Minecraft spielt, hat sich sicherlich schon mal gedacht: Hey Strom wäre in dem Spiel ja ganz cool. Oder Magie und Zauber oder Pokémon die man fangen und trainieren kann. Dafür sind Mods da. Es gibt unglaublich viele von ihnen, die einen sind gut die anderen weniger, und die wenigsten miteinander kombinierbar. Manche von euch haben vielleicht schon selber welche installiert und wissen wie das ist, aber das aktuell Halten der Mods macht keinen Spaß, vor allem wenn man einen gemeinsamen Server hat den man dann regelmäßig warten muss. Man möchte ja schließlich spielen und nicht nach jedem Update stundenlang im Internet rumkramen.

Und jetzt kommt Feat the Beast ins Spiel. Feat the Beast bezeichnet Leute und Entwickler die sich zusammengesetzt haben und ganze Modpakete für Minecraft entwickelt haben. Und das in einer echt hohen Qualität. Das bedeutet: Wir haben eine Datei wie die von Minecraft, und müssen das Originalspiel besitzen, denn Mods sind ja nichts weiter als Erweiterungen. In dieser Datei können wir jetzt die unterschiedlichen Modpacks auswählen und diese als Gesamtpaket spielen und auf einem Server installieren. Hinzu kommt, dass alle Mods in einem Modpack miteinander Kompatibel sind, und sich einem somit unglaublich viele neue Kombinationsmöglichkeiten eröffnen.

Im folgendem möchte ich euch die beiden oben erwähnten Modpacks vorstellen: Monster und Horizons. Warum diese? Ich habe einige der Modpacks gespielt, und diese beiden haben mir am meisten gefallen. Ich favorisiere keines von denen, und finde beide auf gewisse Art und Weise ansprechend.

Monster:

Ich glaube das größte Modpack was ich jemals gespielt habe. Mit über 300 Seiten Rezepten und vielen tollen Blöcken ist dieses Modpack im Bereich Technik mein absoluter Favorit. Von einem elektrischen Ofen der mit Solarstrom betrieben wird, bis zu einem riesigen Fusionsreaktor den man alleine kaum gebaut kriegt, bieten einem diese Mods alles was das Technikerherz begehrt. Aus einem Eisenerz fünf Eisen machen? Kein Problem. Schreddern, auswaschen, einschmelzen: alles voll automatisiert. Selber auf Erz Suche gehen? Nicht hier, einfach einen Bohrer mit genug Energie beliefern und abwarten. Und um das Ganze zu perfektionieren: ein elektronisches Lager mit Suchfunktion.

Ein tolles Modpack mit viel Technik und ein bisschen Magie zur Abwechslung. Sehr empfehlenswert wenn man sich nicht auf eine bestimmte Richtung spezialisieren möchte, sondern von allem ein bisschen haben will. Ein recht großes bisschen wohlgemerkt.

Horizons:

Magie lautet bei diesem Modpack das Stichwort. Selbst zusammenstellbare Zauber, Voodopuppen, Blutrituale und Neue Monster erwarten euch in diesem Modpack. Ihr mögt Fantasie und haltet nichts von Technik, dann ist das genau das richtige für euch. Macht euch das Leben mit Zaubern und magischer Ausrüstung einfacher. Vor allem sind magische Duelle eine willkommene Abwechslung in dem Minecraft Alltag. Ein tolles Modpack zum rumtrollen und Spaßhaben.

Nun gut soweit von mir für heute

Euer AleksIngame

 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply