EVE-Online: Leben im Weltraum

Eve_online

EVE-Online: Leben im Weltraum

Nach einem Monat seit meinem Letzten Artikel möchte ich euch heute erzählen wie das Leben in EVE als Anfänger so ist. Stehen geblieben sind wir bei den ganzen Möglichkeiten die man in EVE so hat und nach einer Weile überlegen habe ich mich dazu entschlossen mich in einer PvP Corp zu bewerben. Corps oder Cooperationen sind vergleichbar mit Gilden, wobei sich auch Mehrere Cooperationen sich zu einer Großen Allianz zusammenschließen können.Eine Bewerbung und eine Forum Anmeldung später war ich dann mit ein paar Leuten auf einem Teamspeak Server.

Diese haben mich aufgefangen und mir die basics erklärt. Nach einem kurzen Flug in den 0.0 Sektor war ich dann auf der Heimatstation. Und jetzt kahm das tolle: Joa also diese und diese Schiffe sind Pflicht, die musst du fliegen können. Viel spaß in den nächsten 2-3 Monaten beim skillen. Da fühlt man sich doch schon so ein wenig demotiviert oder? Und dazu noch die Tatsache dass die Allianz mit einer anderen im Krieg war, und man keinen Schritt machen konnte, ohne dass man getötet wurde. Die paar Miningskills reichten gerade so aus um den Verlust der Miningschiffe ersetzen zu können wenn man den ganzen Tag nichts anderes gemacht hat außer Erze zu farmen. Toll, von einer PvP Corp habe ich mehr erwartet. Ich muss an dieser Stelle sagen, dass die Leute wirklich nett waren und mich auch mit Geld und Tipps unterstützt haben, aber alles in allem war das erhoffte PvP recht begrenzt auf die Tatsache, dass man selbst der jenige war der gestorben ist. Und egal was man gemacht hat, jeder konnte es irgendwie besser. Und als ich dann mal wieder eines meiner teuer erkauften Schiffe verloren habe, entschied ich mich den 0.0 Sektor wieder zu verlassen. Die Folge war leider der Austritt aus der Corp da man sich in dieser durch den Krieg in keinen High Sektor trauen konnte, und somit war ich wieder auf mich allein gestellt. Vor dem Austritt habe ich mich bei den Leuten für die Hilfe bedankt, meine Schiffe verkauft und bin nach Jita (Haupt Handelsplatform) gegangen. Dort habe ich mir ein neues Schiff geholt und angefangen Missionen zu machen. Nebenbei skillte ich mich nach und nach hoch um endlich kampftaugliche Schiffe fliegen zu können, ohne sofort getötet zu werden. Im Moment beschäftige ich mich mit Handel und warte bis ich endlich was Vernünftiges machen kann.

Fazit bisher: Man muss sich in das Spiel extrem einarbeiten, jedoch bietet es viele Möglichkeiten und ziemlich viel Tiefe. Trotz der Schwierigkeiten am Anfang macht es Spaß, das kann man beim besten Willen nicht leugnen. In EVE ist der Anfang besonderes schwer. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt, und in der Zwischenzeit spielt man dann eben etwas anderes. Zum Beispiel Minecraft 😀

Naja soviel zu diesem kurzem Beitrag, ich hoffe es hat euch ein wenig unterhalten das zu lesen.

Und hier findet ihr meinen nächsten Artikel über EVE-Online: Liebes Tagebuch

Bis zum nächsten Mal

Euer AleksIngame

You can leave a response, or trackback from your own site.

2 Responses to “EVE-Online: Leben im Weltraum”

  1. Quax sagt:

    ich finde eve ist eins der besten spiele dies gibt. mach mehr dazu. ich empfehle dir einer großen (50-150 member) highsec corp zu joinen (z.B. https://www.eveger.de/forum/forumdisplay.php?13-Corp-Rekrutierung) da findest du leute mit denen du zusammen das machen kannst was dir spaß macht, also pvp, trading, mining oder mission running. du bekommst hilfe und es macht mehr spaß mit anderen menschen zu spielen. ausserdem schützen große corps auch ein bischen vor nervigen wardecs und die meißten highsec corps haben keine hohen skill vorraussetzungen und steuern. Wäre es möglich, dass du in deinen Blogs mehr einzelheiten erwähnst? Welcher corp bist du gejoint? in welches System bist du gezogen etc. bin auf den nächsten post gespannt.
    Bis dann
    Quax der Bruchpilot

Leave a Reply