Civilization – beyond earth: Ankündigung und Hoffnungen

Civilization_Beyond_Earth

Civilization Beyond Earth: Ankündigung und Hoffnungen

Das neue Civilization Beyond Earth wurde angekündigt, wer es vielleicht schon Bemerkt hat, bin ich generell ein Strategie Fan und wollte mit diesem Beitrag eine kleine Diskussion eröffnen zu dem neuem Zukunftsorientiertem Civ. Wenn ich mir den Trailer angucke erinnert mich das ganze sehr an Anno 2070, und ich frage mich ob die Entwickler bloß dem Zukunftstrend folgen, oder da wirklich Planung hinter steckt. Und außer dem Neuen „coolen“ Aussehen hatte Anno 2070 meiner Meinung nach nicht wirklich viel zu bieten. Die Barbaren aus Civ 5 wurden durch Aliens ersetzt, wobei man anscheinend auch ein Sieg erringen kann indem man sich mit diesen anfreundet. Klingt wie Avatar oder? Menschen sind böse aber der der sich mit der neuen Lebensform anfreundet gewinnt. Naja mir soll es recht sein, klingt wenigstens interessant.

Was ich aber an dem Neuen Civilization echt cool finde ist der fortgeschrittene Forschungsbaum der sich von den alten Civ Spielen unterscheidet. So kann man jetzt nicht nur in eine Zeitrichtung forschen, sondern fängt in der Mitte an und kann sich in eine bestimmte Richtung entwickeln. Man ist also nicht mehr an einen Zeitstrahl gebunden und hat insgesamt mehr Freiheit und Individualität in der Entwicklung.

8 Anführer haben uns die Entwickler diesmal zur Auswahl gegeben, nicht wirklich viel, hätte mir schon mehr gewünscht weil ich es überhaupt nicht gernhabe gegen eine Kopie von mir im Mutiplayer zu spielen, und das ist ja bei 8 „Rassen“ ja gar nicht mal so unwahrscheinlich. Dass es einen Muliplayermodus geben wird wurde bereits von der offiziellen Seite bestätigt. Zitat: “Multiplayer: Up to 8 players can compete for dominance of a new alien world.” Auch die Möglichkeit mit bis zu 8 Spielern zu spielen finde ich echt toll, wobei der Erfahrung nach, 3-4 sowieso am Anfang wegen ihrer Internetverbindung rausfliegen und man am Ende eh nur noch zu 2t oder zu 3t ist. Aber was solls, die Möglichkeit ist da und vielleicht zockt man ja gern mit Freunden. Zu den 8 Anführern werden sich der Erfahrung nach in später kommenden DLCs sowieso weitere dazugesellen.

Weitere neue Features sind einmal die Möglichkeit Quests zu erfüllen, von der ich hoffe dass es nicht schon wieder diese: Mach den Bundesstaat da glücklich, dann kriegst nen Keks Quests sind, wie man das aus Civ 5 kennt. Zum zweiten wurde das Kampfsystem insofern Erweitert dass man Einheiten im Orbit positionieren kann und von da aus sowohl offensiv als auch unterstützend agieren kann. Wie genau das ganze umgesetzt wird, kann ich nicht sagen aber dank der guten Vorerfahrung aus dem Spiel „planetary annihilation“ bin ich auf dieses Feature besonderes gespannt, denn mir macht sowas schon richtig Spaß: Angriff aus dem All! Muhaha… ahm ich schweife ab.

Das letzte und beste kommt zum Schluss, Den Entwicklern zufolge soll das Spiel zahlreiche Mods unterstützen, was damit gemeint ist und was das für uns Spieler bedeuten wird, ist an dieser Stelle aber noch schwer zu sagen.

Die Bilder und der Trailer sehen echt vielversprechend aus, aber ob sich das Spiel lohnen wird und ob es sich im Endeffekt so sehr von seinen Vorgängern unterscheidet kann ich persönlich nicht beantworten. Was sagt ihr dazu? Gute und durchdachte Entwicklung oder bloß Trend und Nachmache?

Quelle

Ich bin gespannt auf eure Kommentare, Tipps und Anregungen.

Bis demnächst

Aleks Ingame

You can leave a response, or trackback from your own site.

One Response to “Civilization – beyond earth: Ankündigung und Hoffnungen”

Leave a Reply